Land- und Baumaschinenmechniker (m/w/d)


Berufsbild

Die Ausbildung des Mechanikers (m/w/d) für Land- und Baumaschinentechnik (ehemals Landmaschinenmechaniker) wird seit 2003 nach der Neuordnung der fahrzeugtechnischen Berufe an den Berufsbildenden Schulen in Cadenberge durchgeführt. Hierfür stehen die entsprechenden Unterrichtsräume sowie ein Elektrotechnik-Labor mit den erforderlichen Ausstattungen (EHR-Anlage, Motoren etc.) zur Verfügung.

Die Auszubildenden kommen in der Regel aus den umliegenden Land- und Baumaschinenbetriebe des Landkreises Cuxhaven (Altkreis Hadeln). Aber auch Auszubildende, deren Betrieb nicht direkt im Einzugsgebiet der Schule liegt, jedoch ihren Wohnsitz in der Nähe der BBS Cadenberge haben, besuchen unseren Standort.

Zum 01. August 2003 wurden die Berufe des/r Landmaschinemechanikers/-in und Baumaschinenmechanikers/-in zu einem einheitlichen Berufsbild zusammengefasst: dem/r Mechaniker / Mechanikerin für Land- und Baumaschinentechnik.

Land- und Baumaschinen haben prinzipiell gleiche oder ähnliche Systeme in den Bereichen Antrieb, Hydraulik, Elektrik, Elektronik und Pneumatik. Damit bietet sich auch eine gemeinsame Berufsausbildung für beide Branchen an, speziell für den großen, immer bedeutender werdenden Bereich Service. Die starke Orientierung der Inhalte auf den Bereich Service entspricht den veränderten Marktstrukturen in beiden Branchen aufgrund der steigenden Forderung nach größtmöglicher Verfügbarkeit der Maschinen.

Mit dem Beruf Mechaniker für Land- und Baumaschinentechnik (m/w/d) wurde ein Ausbildungsberuf geschaffen, der dem aktuellen Bedarf entspricht. Er ist ein auf die Zukunft ausgerichteter Beruf, interessant und vielseitig und aufgrund der flexiblen Einsatzmöglichkeiten mit guten Chancen auf dem Arbeitsmarkt für die ausgebildeten Fachkräfte.


Mechaniker für Land- und Baumaschinentechnik (m/w/d)

  • planen und kontrollieren Arbeitsabläufe und bewerten Arbeitsergebnisse

  • warten, prüfen, installieren und setzen Fahrzeuge, Maschinen, Anlagen und Geräte instand

  • bearbeiten und fügen Werkstücke und Bauteile manuell und maschinell

  • diagnostizieren Fehler und Störungen und deren Ursachen in mechanischen, hydraulischen, elektrischen und elektronischen Systemen

  • kommunizieren mit internen und externen Kunden situationsgerecht

  • kommunizieren mit internen und externen Kunden situationsgerecht

  • wenden qualitätssichernde Maßnahmen an

  • prüfen Abgase und Einrichtungen zur Emissionsminderung

  • stellen elektrische Stromanschlüsse her und prüfen sie


Bildungsgang

Die Ausbildungsdauer beträgt 3,5 Jahre und wird im Dualen System – also im Betrieb und in der Berufsschule – durchlaufen.

Die Ausbildung zum/zur Beruf Mechaniker / Mechanikerin für Land- und Baumaschinentechnik ist in den ersten drei Jahren für alle Auszubildenden inhaltsgleich und wird im vierten Ausbildungsjahr nach folgenden Schwerpunkten binnendifferenziert:

  • Landmaschinentechnik

  • Baumaschinentechnik

  • Fort- , Garten- und Kommunaltechnik

Die gesamte schulische Ausbildung zum Mechaniker / Mechanikerin für Land- und Baumaschinentechnik findet an den BBS Cadenberge im Teilzeitunterricht statt. Hierzu besuchen die zukünftigen Auszubildenden in der Grundstufe an zwei Tagen, in den Fachstufen an jeweils einem Tag in der Woche die Berufsschule.


Voraussetzungen

Für die Teilnahme ist ein gültiger Ausbildungsvertrag erforderlich.


Unterrichtsfächer


Grundstufe
  • Deutsch

  • Politik

  • Sport

  • Förderunterricht

  • Fachtheoretischer Unterricht

Fachstufe I
Fachstufe II

Abschlüsse

Mit erfolgreichem Abschluss der Fachstufe 2 und gleichzeitigem Bestehen der Gesellenprüfung (HWK) erwirbt der Auszubildende den Berufsschulabschluss und ggf. den Sekundarabschluss I - Realschulabschluss.


Anmeldung

Derzeit ist kein Anmeldeformular zum Download erhältlich. Bitte nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten.


Ansprechpartner

Kai-Uwe Tiedemann

Kontaktieren