Zweistufige Berufseinstiegsschule


Ausbildungsziel

Bäcker/in, Beton- und Stahlbetonbauer/in, Koch/Köchin, Maurer/in, Metallbauer/in, Straßenbauer/in, Tischler/in, Zimmerer/in, und viele weitere Berufe - die Berufseinstiegsschule der BBS Cadenberge bietet die Möglichkeit, in verschiedene Ausbildungsberufe hinein zu schnuppern und eine erforderliche Ausbildungsreife zu entwickeln, um im Anschluss eine Berufstätigkeit oder eine berufliche Ausbildung erfolgreich absolvieren zu können.

In der Berufseinstiegsschule ist es auch möglich, den Hauptschulabschluss zu erlangen oder einen bereits vorhandenen Hauptschulabschluss zu verbessern.


Aufnahmevoraussetzungen

Die Berufseinstiegsschule umfasst als zweistufige Schulform die Klassen 1 und 2, die nacheinander durchlaufen werden können, aber nicht müssen. Im Rahmen einer persönlichen, individuellen Eingangsberatung wird eine Einstufung in Klasse 1 oder 2 vorgenommen. Dieses Beratungsgespräch ist ein verpflichtender Bestandteil des Aufnahmeverfahrens in die Berufseinstiegsschule.

Grundsätzlich gilt bei der Zuordnung in eine der beiden Klassen, dass in Klasse 1 nur schulpflichtige Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden können, bei denen ein individueller Förderbedarf zur Erlangung der erforderlichen Ausbildungsreife vorliegt und prognostiziert wird, dass für das Erreichen des Hauptschulabschlusses zwei Schuljahre zu benötigt werden. Eine Ausbildungsreife ist für das erfolgreiche Absolvieren einer Berufstätigkeit oder einer beruflichen Ausbildung notwendig.

Die Klasse 2 ist für Schülerinnen und Schüler vorgesehen, bei denen zu erwarten ist, die benötigte Ausbildungsreife und einen Hauptschulabschluss innerhalb eines Schuljahres erlangen zu können.


Dauer und Gliederung der Ausbildung

Die Klassen 1 und 2 der Berufseinstiegsschule dauern jeweils ein Schuljahr. Je nach Einstufung in eine der beiden Klassen im Rahmen des Aufnahmeverfahrens kann die Berufseinstiegsschule ein oder zwei Schuljahre besucht werden.

Es handelt sich um einen Vollzeit-Bildungsgang mit theoretischem und praktischem Unterricht in der Schule von Montag bis Freitag.


Abschlüsse und Berechtigungen

Bei erfolgreichem Besuch der Klasse 1 kann in dem folgenden Schuljahr die Klasse 2 absolviert werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit, nach Klasse 1 eine berufliche Tätigkeit oder sogar eine berufliche Ausbildung zu beginnen. Die Klasse 1 kann nicht wiederholt werden.

Nach dem Besuch der Klasse 2 besteht ebenfalls die Möglichkeit, eine berufliche Ausbildung zu absolvieren. Außerdem kann in Klasse 2 der Hauptschulabschluss erlangt oder ein bereits vorhandener Hauptschulabschluss verbessert werden.

Mit dem Absolvieren der Klasse 1 oder 2 endet die Schulpflicht, soweit diese noch nicht erfüllt wurde und keine berufliche Ausbildung begonnen wird.


Fachliche Schwerpunkte

Die Klasse 1 wird an der BBS Cadenberge mit zwei fachlichen Schwerpunkten angeboten. Durch das Kennenlernen mehrerer Schwerpunkte in einer Klasse wird eine Berufsorientierung ermöglich.

In der Klasse 2 wird eine grundsätzliche berufliche Orientierung vorausgesetzt, sodass diese Schulform einen fachlichen Schwerpunkt hat. Die berufsbezogenen Inhalte sind von der Wahl der Klasse abhängig.

Folgende Klassen der Berufseinstiegsschule bietet die BBS Cadenberge an:

Berufseinstiegsschule - Klasse 1

Technik – Bautechnik und Farbtechnik / Raumgestaltung
Technik – Farbtechnik / Raumgestaltung und Holztechnik

Je nach Anzahl der Anmeldungen sind auch weitere Schwerpunkte aus dem Bereich Hauswirtschaft/Pflege sowie Metalltechnik möglich.

Berufseinstiegsschule - Klasse 2

Technik – Bautechnik
Technik – Hauswirtschaft


Praktische Ausbildung im Betrieb

In Klasse 1 wird ein dreiwöchiges Praktikum absolviert.

In Klasse 2, müssen 160 Stunden, das heißt 4 Wochen, als Praktikum in einem Betrieb durchgeführt werden.


Unterrichtsfächer

Berufseinstiegsschule - Klasse 1

* 7 Unterrichtsstunden pro Woche zwei allgemeinbildende Module:

- Kommunikation in der Lebens- und Arbeitswelt
- Förderung Grundlagenwissen

Inhalte dieser Module sind Themen aus den allgemeinbildenden Fächern Deutsch, Mathematik, Politik und Sport, aber auch beispielsweise Sozialtraining, Planung und Durchführung eines Klassenausfluges, Elemente der Erlebnispädagogik, Lerntechniken, individuelle Schwierigkeiten einzelner Schülerinnen und Schüler sowie Präsentationsmethoden.

* 24 Unterrichtsstunden pro Woche Theorie- und Praxisunterricht in den jeweiligen beiden fachlichen Schwerpunkten

* 4 Unterrichtsstunden pro Woche optionale Lernangebote

Die optionalen Lernangebote diesen der Förderung der Interessen und Neigungen der Schülerinnen und Schüler, sowie ihrer Kreativität und ihres Sozialverhalten. Optionale Lernangebote werden nicht bewertet.

Berufseinstiegsschule - Klasse 2

* 14 Unterrichtsstunden pro Woche in den allgemeinbildenden Fächern:

- Deutsch / Kommunikation
- Mathematik
- English
- Politik
- Sport
- Religion

* 21 Unterrichtsstunden pro Woche Theorie- und Praxisunterricht im fachlichen Schwerpunkt


Abschluss / Abschlussprüfung / Prüfung

Am Ende der Klasse 1 der Berufseinstiegsschule finden keine Prüfungen statt. Es kann kein Schulabschluss erworben werden. Im Rahmen einer Klassenkonferenz wird die Versetzung in Klasse 2 beschlossen.

Die Klasse 2 der Berufseinstiegsschule endet mit einer Abschlussprüfung. Am Ende des Schuljahres findet in den allgemeinbildenden Fächern Deutsch/ Kommunikation und Mathematik je eine Klausurarbeit statt. In den beiden fachlichen Schwerpunkten werden regelmäßig schriftliche und praktische Prüfungen durchgeführt.

Bei einem erfolgreichen Besuch der Klasse 2 wird der Hauptschulabschluss erlangt. Dieses ist auch der Fall, wenn der Hauptschulabschluss bereits zu einem früheren Zeitpunkt erworben wurde.


Wie geht es danach weiter?

Bei erfolgreicher Teilnahme an der Klasse 1 kann mit Beginn des neuen Schuljahres die Klasse 2 absolviert werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit, eine Berufstätigkeit aufzunehmen oder sogar eine berufliche Ausbildung zu absolvieren. Bei dem Übergang in die Arbeitswelt ist die Agentur für Arbeit in Kooperation mit den BBS Cadenberge behilflich.

Nach dem Besuch der Klasse 2 sollte eine Ausbildungsreife vorhanden sein, die den direkten Einstieg in eine berufliche Ausbildung ermöglicht. Mit dem Erlangen oder Verbessern des Hauptschulabschlusses ist es aber auch möglich, eine Berufsfachschule, die den Hauptschulabschluss als Eingangsvoraussetzung vorsieht, zu absolvieren.


Bewerbung / Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über das Berufsschul-online-Bewerbungsverfahren (BoB).

Die Zugangsdaten erhalten Sie in der Regel von Ihrer jetzigen Schule.

Anmeldeschluss: 20. Februar

Spätere Bewerbungen können nur bei ausreichender Anzahl freier Plätze berücksichtigt werden.

Nach der Online-Bewerbung muss der Bewerbungsbogen ausgedruckt und unterschrieben werden. Diesen Bewerbungsbogen können Sie persönlich im Sekretariat abgeben oder per Post an folgende Adresse schicken:

Folgende Unterlagen müssen Sie mit abgeben:

- Halbjahreszeugnis bzw. Abschlusszeugnis der zurzeit besuchten Schule
- Schüler/innen berufsbildender Schulen zusätzlich das Zeugnis der zuletzt besuchten allgemeinbildenden Schule
- ggf. weitere Zeugnisse
- tabellarischer Lebenslauf

Die Zeugnisse sind in beglaubigter Form beizufügen oder die Originalzeugnisse mit Kopien vorzulegen.


Ansprechpartnerin

Stefanie Volland

Kontaktieren